"KLEVE FÄHRT RAD"
KAMPAGNE FÜR EIN FAHRRADFREUNDLICHES KLEVE


Besucht uns auch auf Facebook "Kleve fährt Rad"

 


Seit Sommer 2015 nennt sich die Stadt Kleve offiziell "fahrradfreundlich".

Manch einer, der
in Kleve regelmäßig mit dem Rad unterwegs ist, denkt sich jetzt vielleicht "...das ist ja schön für Kleve", manch anderer fragt sich aber verwundert "...wer behauptet denn so etwas?"

Nun ja, wie dem auch sei. Wir von der Fahrrad-Kampagne "Kleve fährt Rad" meinen, dass es auf jeden Fall noch einiges zu tun gibt um diesen Status wirklich tragen zu dürfen.

 

Wir setzten uns dafür ein, dass den Radfahrern in Kleve mehr Beachtung bei der Verkehrsplanung eingeräumt wird.

Um dies zu erreichen werden die Ergebnisse unserer Kampagne über die Ratsmitglieder der Klever Bündnis 90/Die Grünen in den Verkehrs- und Umweltausschuss bzw. den Stadtrat eingebracht.
 


Denn die Initiative zu dieser Kampagne kommt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Kleve.

Die Kampagne "Kleve fährt Rad" ist jedoch für jeden gedacht, völlig parteiunabhängig!, denn wir wollen ALLE dafür begeistern mitzumachen sich für Radverkehr einzusetzen.

 

Wussten Sie schon:
 

Automobilität produziert hohe Kosten für den Nutzer. Die Kosten pro Kilometer liegen für ein Auto der "Golfklasse" bei
44 Euro-Cent.
 

Für die von der Weltgesundheit-sorganisation empfohlene halbstündige Bewegung reicht es meist, den Schul- oder Arbeitsweg per Rad zurückzulegen. Radverkehrsförderung ist Gesundheitsförderung!
 

Studien zeigen, dass die Hälfte aller Autofahrten Innerorts kürzer als
5 Kilometer sind. Sie eignen sich daher ideal für die Fahrt mit dem Fahrrad.
 

 

Auf Kurzstrecken verbrennt der PKW besonders viel Sprit und erzeugt überproportional viele Treibhausgase, ehe der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hat. 

Radfahren macht Spaß und Freunde - oder etwa nicht?!